Wie werde ich Beulendoktor
6. April 2018
Beulendoktor Werkzeug
22. April 2018

Was verdient ein Beulendoktor?

Wer sich für den Beruf des Beulendoktor interessiert, der möchte auch wissen was er verdienen kann. An dieser Stelle möchte ich euch anhand einiger Beispiele Klarheit und einen realistischen Einblick verschaffen.

Als erstes müssen wir unterteilen!

  1. Selbständiger Beulendoktor mit Hauptgeschäft “ Hagelinstandsetzung“
  2. Selbständiger Beulendoktor mit Hauptgeschäft “ regionale Autohäuser und Privatkunden“
  3. Angestellter Beulendoktor in Vollzeit (macht NUR Dellen für seinen Arbeitgeber)
  4. Angestellter Beulendoktor in Teilzeit ( z.B Aufbereiter der auch Dellen beseitigen kann)

Zu 1

Als selbständiger Hagel-Instandsetzer ist dein Einkommen stark vom Wetter abhängig. Die Hagel-Saison beginnt ungefähr im Mai und geht bis ca. Oktober. In dieser Zeit verdienst du den Hauptteil deines Geldes. Das bedeutet allerdings auch, das du dort arbeitest wo es gehagelt hat. Hageltechniker reisen dem Hagel hinterher!

Je nach Auftragslage, erwirtschaften erfahrenen Dellentechniker Tagesumsätze von 500 € bis über 1000 €. 

Zu 2

Wer regional und selbständig seine Dienste anbietet, braucht einen gewissen Kundenstamm. Dieser wird durch Webseiten, Werbung oder Mundpropaganda erzielt. Zu den regionalen Kunden zählen z.B. Autohäuser, Fahrzeugaufbereiter, Autovermieter oder Privatkunden.

Je nach dem wie geschäftstüchtig du bist, beginnen deine Tagesumsätze bei 250€ ( ca. 5000€ im Monat )

Zu 3

Als angestellter Beulendoktor liegt es an dir was du aushandelst. In der Regel bekommst du ein Grundgehalt und eine monatliche Umsatzbeteiligung.

Beides zusammen beginnt irgendwo bei 3000€ im Monat.

Zu 4

Wer in der KFZ Branche tätig ist und eine Zusatzausbildung als Beulendoktor hat, der wird in der Regel einen höheren Stundenlohn oder eine Umsatzbeteiligung einfordern. Da Stundenlöhne regional unterschiedlich sind, empfehle ich bei den Stundenlöhnen ein Plus von 20% und bei der Umsatzbeteiligung einen Anteil von 25%

 

 

Fazit

Wer viele Kunden hat der verdient auch Viel! Ein erfolgreicher Beulendoktor ist ständig unterwegs und besucht seine Kunden in regelmäßigen Abständen.. Wer nur zuhause auf dem Sofa sitzt und auf Kundenanrufe wartet, der hat schon verloren.

Wir besuchen unsere Kunden jede Woche an festen Tagen. „Egal ob Auftrag oder nicht!“ Regelmäßige Besuche haben sich bewährt und schaffen Vertrauen. Durchschnittlich lassen sich mit jedem Kundenbesuch zwischen 50-100€ erzielen. Wer also täglich zwischen 5-7  Autohäuser, Aufbereiter, Autovermieter oder Händler besucht, kann mit einem Tagesumsatz ab 250€ rechnen und kommt so im Monat auf 5000€ Umsatz.